Marktzahlen 2016

Es gibt gute Nachrichten: Der Absatz von Polymerbitumen- und Bitumenbahnen konnte im vergangenen Jahr auf 170 Mio. Quadratmeter gesteigert werden.

Hier geht es zum vollständigen Artikel.

Das Zuverlässigkeitskonzept

In den vergangenen Beiträgen haben wir bereits die neuen Normen DIN 18195 und DIN 18531 bis DIN 18535 näher betrachtet. Dieser Beitrag widmet sich nun einem Begriff, der neu in das zukünftige Regelwerk aufgenommen wurde: Zuverlässigkeit.


Welche Kriterien Planer zukünftig bereits im Vorfeld berücksichtigen müssen, um eine zuverlässige Abdichtung zu planen und warum die Abstimmung mit dem Bauherren wichtig ist, erfahren Sie hier.

Logo ddb-tv

Bitumen – der Baustoff zur Abdichtung

Bitumen wird durch Destillation von Erdöl gewonnen. In modernen Raffinerie-Anlagen findet das Prinzip der fraktionierten Destillation Anwendung. Die atmosphärische Destillation findet in der ­ersten Stufe statt. Die zweite Stufe der Destillation ist die Vakuum-Destillation. Hier werden aus dem Rückstand der ersten Stufe weitere Bestandteile abdestilliert. Zurück bleibt Bitumen. Genauer gesagt Destillationsbitumen.

Produkt-Informationen

  • Bauder: Flachdach-Systeme

    Flachdach-Systeme – Sicherheit in allen Lagen. Zu Recht gelten Flachdächer als einzigartig vielfältig. Eine Vielfalt, die zwei Seiten hat: zum einen die schier unbegrenzten Gestaltungsmöglichkeiten, zum anderen die hohen, sehr spezifischen Anforderungen an Dämmung und...

    ... mehr
  • Binné: Einlagige Abdichtung

    Binné: Einlagige Abdichtung. BISOPLAN-E ist eine hochelastomere, BISOPLAST-E eine plastomere Polymerbitumen-Schweißbahn, die speziell für die einlagige Abdichtung konzipiert sind. Eine hohe Beweglichkeit der Abdichtung, besonders wichtig bei schwingungsanfälligen...

    ... mehr
  • Börner: Dachaufbau auf Stahlbeton

    Abgestimmte Systemkomponenten für bewährten dauerhaften Schutz. Kombinationsmöglichkeiten der verschiedenen Lagen eines Schichtenaufbaus im Überblick.

    ... mehr
  • Hasse: Kubitherm SN

    Kubitherm SN ist eine selbstklebende Elastomerbitumenbahn als Universalunterlage mit Dampfdruckausgleich. Hochwertige Rohstoffe in Verbindung mit sicherer Abdichtungstechnik ermöglichen ein Produkt für Abdichtungen mit erhöhten Ansprüchen in Bezug auf Sicherheit und...

    ... mehr
  • Hille: Kaltselbstklebesystem

    Kaltselbstklebesysteme für Flachdach und Bauwerksabdichtung für saubere und sichere Abdichtungen mit System. • Ohne Flamme zu verarbeiten• Hohe Klebkraft für sichere Verbindung• Universell einsetzbar für Flachdach und Bauwerksabdichtung

    ... mehr
  • Icopal: FireSmart®

    FireSmart® - das vorbeugende Brandschutz- Konzept. "Bedachungen müssen gegen Flugfeuer und strahlende Wärme widerstandsfähig sein (harte Bedachung)" so fordern es die Landesbauordnungen der einzelnen Länder. Ca. 500 verschiedene Icopal-Systemdachaufbauten sind geprüft...

    ... mehr
  • Mogat: Komplettdach

    Das MOGAT Komplettdach ist die langlebige, ökonomische Systemlösung für ungenutzte Flachdächer im Wohn-, Gewerbe- und Industriebau.

    ... mehr
  • Soprema: Firmenbroschüre

    Die Broschüre enthält Informationen über die verschiedenen Produktbereiche, Kennzahlen des Unternehmens sowie Informationen zu den Serviceleistungen.

    ... mehr
  • Quandt: Climavine

    Climavine ist unsere Antwort auf den Klimawandel. Sie ist eine Symbiose aus Ökologie und Ästhetik und gibt Ihrem Flachdach die Möglichkeit aktiv am Kampf gegen die Erderwärmung zu partizipieren. Climavine – ökologisch sinnvoll, ästhetisch wertvoll!

    ... mehr

Logo ddb-tv

Schweißen von Bitumenbahnen (Verarbeitung Technik Teil 1)

Das Schweißverfahren kommt bei der Flachdachabdichtung häufig zum Einsatz. Dabei wird die Unterseite einer Bitumenbahn mit einem Propangasbrenner erhitzt und die so angeschmolzene Bitumendeckschicht für die Verklebung der Bahn verwendet. Schweißbahnen können fast ganzjährig verarbeitet werden.

Lichtkuppel (Technik Film Detailausbildungen Teil 2)

Lichtkuppeln sind ein typisches Dach-Detail. Es wird empfohlen, Anschlüsse von Dachabdichtungen an Lichtkuppelaufsetzkränze durch vollständiges Eindichten des Aufsetzkranzes bis zum oberen Rand herzustellen. In unserem Beispiel werden die Bitumenbahnen abschließend mit einem Klemmprofil fixiert.