Inspektion und Wartung Warten lohnt sich

Der Hitzesommer 2018 hat es gezeigt: Die witterungsbedingten Anforderungen an die Dächer wachsen. Das gilt auch für Flachdächer und flach geneigte Dächer. Um ihre Funktionstüchtigkeit sicherzustellen, werden regelmäßige Inspektionen immer wichtiger.
Inspektion bei der Wartung
Bei der Inspektion wird der Ist-Zustand der Abdichtungsschicht in der Fläche sowie an An- und Abschlüssen, Durchdringungen, Bewegungsfugen, Entwässerungseinrichtungen oder Be- und Entlüftungsöffnungen festgestellt.
© vdd

Nach den hohen Temperaturen des Sommers trotzen sie Eis und Schnee: Dächer sind die am stärksten belasteten Bauteile eines Gebäudes. Das gilt in diesem Jahr ganz besonders: Mit 770 Sonnenstunden gehört der Sommer 2018 zu den drei sonnenscheinreichsten seit Beginn der Messungen im Jahr 1951. Hohe Niederschlagsmengen und kalte Temperaturen fordern das Abdichtungsmaterial in den kommenden Wintermonaten. Besonders widerstandsfähig gegen Witterungsschäden sind Bitumen- und Polymerbitumenbahnen. Unter Einfluss von Licht und Sauerstoff altern sie nur langsam. Wind und Wetter halten sie dank ihrer Reißfestigkeit und Elastizität sehr gut stand.

Wichtig für Architekten, Planer und Dachdeckerbetriebe: Neben der fachgerechten Planung und Ausführung einer Dachabdichtung gehört unvermeidlich auch die Instandhaltung zum Lebenszyklus der Abdichtungsschicht. Optimal eignen sich Herbst und Frühjahr für eine Überprüfung des Flachdaches, um es für die Folgemonate zu rüsten. 

Fachgerechte Wartungen verlängern Nutzungsdauer

Wartung eines Dachabschlusses
Ein besonderes Augenmerk erfordern Dachabschlüsse, die deshalb in regelmäßigen Abständen geprüft werden sollten. Kleinere Schäden können so frühzeitig erkannt und behoben werden.
© vdd

Regelmäßige Inspektionen und Wartungen der Abdichtungsschicht beugen Schäden vor. Die Kontrollen stellen sicher, dass die Abdichtung eines Daches auch langfristig zuverlässig hält. Bei der Neuordnung der Abdichtungsnorm DIN 18531 im Juli 2017 unterstrich der Normenausschuss seine Haltung, dass es kein Flachdach oder flach geneigtes Dach ohne entsprechende Wartung geben dürfe. Andernfalls drohen etwa Verunreinigungen Abläufe zu verstopfen oder Anschlüsse zu überspülen.

„Durch die regelmäßige Wartung kann ich die Nutzungsdauer erheblich verlängern“, betont Wolfgang Vierling, öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für das Dachdeckerhandwerk der Handwerkskammer Köln. Wichtig ist es jedoch, auf die Expertise eines Dachdeckerbetriebes zu setzen. Auf diese Weise haben Facility Manager und Hausverwaltungen die Garantie, dass die Wartung und die unter Umständen erforderlichen Sanierungsmaßnahmen fachgerecht durchgeführt werden.

Regelmäßige Inspektionen ein Muss

Checkliste für die Wartung und Inspektion von Flachdächern
Worauf bei einer Inspektion geachtet werden muss, zeigt die praxisnahe und detaillierte Checkliste für die Flachdach-Inspektion.
© vdd

Nach den heißen Sommermonaten empfiehlt es sich im Herbst, das Dach für den Winter fit zu machen. Der erste wichtige Schritt ist eine fachgerecht ausgeführte Dachinspektion. Sie ist in regelmäßigen Abständen notwendig, um die Funktionstüchtigkeit der Abdichtungsschicht zu bewahren. Eine Inspektion umfasst die Feststellung des Ist-Zustandes der Abdichtungsschicht in der Fläche sowie an An- und Abschlüssen, Durchdringungen, Bewegungsfugen, Entwässerungseinrichtungen oder Be- und Entlüftungsöffnungen. Eine genaue schriftliche Dokumentation der Ergebnisse bildet die Grundlage für die Entscheidung über die Erforderlichkeit von Wartungs- oder Sanierungsarbeiten zur nachhaltigen Erhaltung der Dichtigkeit eines Daches. Eine Checkliste zur Flachdachinspektion finden Sie hier.

Gefragtes Expertenwissen

Eine Wartung ist weitreichender und dient der Pflege und Reinigung der Abdichtungsschicht. Sie umfasst mindestens die Entfernung unerwünschten Pflanzenbewuchses, die Beseitigung von Kiesverwehungen sowie die Reinigung von Gullys, Dachrinnen, Fallrohren, Laubfängen, Be- und Entlüftungsöffnungen. Insbesondere bei älteren, reparaturbedürftigen Dächern sollte eine regelmäßige Wartung vorgenommen werden, um die Lebensdauer der Abdichtung und des gesamten Dachaufbaus zu erhöhen. Ein zeitliches Intervall ist dabei im Voraus nur schwer festzulegen, weil die Beanspruchung des Daches von verschiedenen, von Fall zu Fall unterschiedlichen Variablen wie Konstruktion, Lage und Neigung abhängt. Hier ist die Expertise eines Fachmanns gefragt, der Zeitpunkt und Häufigkeit ermitteln kann. Eine Kontrolle sollte aber mindestens einmal jährlich erfolgen.

 

Sanierungen günstig halten

Fördern Inspektion und Wartung Schäden an der Abdichtungsschicht zutage, ist eine schnelle Instandsetzung erforderlich. Dem geht eine Voruntersuchung voraus, um die Ursachen des Schadens zu ermitteln und diese im Rahmen der Instandsetzung beseitigen zu können. Zur Vorbereitung müssen Schmutzablagerungen, Wellen, Blasen und Falten entfernt, etwaige Fehlstellen ausgeglichen, Risse mit Schleppstreifen abgedeckt und im Bedarfsfall eine Grundierung aufgebracht werden. Bitumen- und Polymerbitumenbahnen erlauben eine kostengünstige Reparatur: Sind Instandsetzungsarbeiten nötig, reicht es oftmals aus, eine spezielle Sanierungsbahn auf die vorhandenen Bitumenbahnen aufzuschweißen. Auf diese Weise kann eine teure, vollständige Erneuerung der kompletten Abdichtungsschicht in der Regel vermieden werden.

Jetzt Inspektions- und Wartungsverträge abschließen

Wartungsvertrag sorgt für langlebiges Dach
Wartungsverträge zahlen sich aus – Wer frühzeitig in die Inspektion und Wartung von Dächern investiert, verlängert die 'Lebensdauer des Daches enorm und vermeidet nicht selten eine teure, vollständige Erneuerung der kompletten Abdichtungsschicht.
© vdd

Fachgerecht gewartet halten Flachdachabdichtungen mit Bitumen- und Polymerbitumenbahnen 30 Jahre und mehr. Eine anschließende einlagige Überarbeitung mit einer Lage Polymerbitumenbahnen erhöht die Lebensdauer auf 50 Jahre und länger. Inspektions- und Wartungsverträge bilden die beste Basis für die lange Lebensdauer einer Abdichtungsschicht. Mit ihnen stellen Bauherren sicher, dass Kontrolle und Maßnahmen zur Instandhaltung fachgerecht ausgeführt werden. Alle wichtigen Informationen zur Instandhaltung von Flachdächern fasst Kapitel 3.9 der „Technischen Regeln - abc der Bitumenbahnen“, das umfassende Nachschlagewerk für die Abdichtung mit Bitumen- und Polymerbitumenbahnen, anschaulich zusammen.