Messebericht Rückblick auf die DACH+HOLZ International 2020 in Stuttgart

Dach + Holz 2020
Dach + Holz International 2020
© Foto: Simone Hesse

52.000 Besucher beim europaweit wichtigsten Branchen-Event für Dachdecker und Zimmerer

Vom 28. bis 31. Januar fand in Stuttgart die DACH+HOLZ International 2020 statt. An vier Tagen konnten sich die Besucher über innovative Produktlösungen und über aktuelle Themen der Branche informieren.

Mit ihrer Vielzahl an Ausstellern, dem hohen Erlebnischarakter und den zahlreichen Möglichkeiten zum Austausch gilt die DACH+HOLZ International als Europas wichtigstes Branchen-Event für das Dachdecker- und Zimmererhandwerk. Die Messe wird seit 1957 turnusmäßig alle zwei Jahre veranstaltet und wechselt dabei regelmäßig zwischen den beiden Standorten Köln und Stuttgart. In diesem Jahr begrüßten die Veranstalter an den vier Messetagen 607 Aussteller aus 29 Ländern sowie insgesamt mehr als 52.000 Besucher aus 83 Ländern: „Die DACH+HOLZ International ist eine Plattform, die junge Talente, Influencer und etablierte Profis gleichermaßen nutzten, um sich zu treffen und auszutauschen“, so Robert Schuster, Projektleiter der DACH+HOLZ International. „In allen Hallen war zu spüren, wieviel Herzblut sie in ihr Handwerk stecken.“

 

Vielfältige Innovationen rund ums Flachdach

Dach + Holz 2020
© Foto: Simone Hesse

Im Zentrum der Messe standen aus Dachdeckersicht zunächst die vielfältigen Produkte und Innovationen rund um Flachdach und Steildach. Die Auswahl reichte von modernen Bitumenabdichtungen bis hin zu kompletten Dachsystemen mit abgestimmten Komponenten und Zubehör. Auf großes Interesse stießen zum Beispiel innovative Sicherheitsdämmbahnen, die für eine maximale Zeiteinsparung beim Verlegen schon werkseitig mit EPS-/PIR-Dämmung und außerdem mit einem zusätzlichem Sicherheitsstreifen im Querstoßbereich ausgebildet sind. Ganz neu auf dem Markt sind auch Bitumendachbahnen mit Füllstoff aus Blähglasgranulat, die mit deutlich weniger Gewicht auskommen. Die Bahnen sind deutlich rückenschonender zu verarbeiten und entlasten gleichzeitig auch die Dachkonstruktion, ohne dass dabei Abstriche bei der technischen Qualität gemacht werden müssten.

Als weitere Innovation wurde ein ökologisches Dachdämmsystem vorgestellt, das auf Basis von nachwachsenden Rohstoffen, recycelten Wertstoffen und Muschelkalk gefertigt wird. Weiter präsentiert wurden ökologische Gründachlösungen sowie Angebote aus den Bereichen Solarthermie und Photovoltaik, Windsogsicherung sowie Lüftung und Entwässerung. Der ebenfalls auf der Messe vorgestellte Online-Detailfinder unterstützt den Dachdecker außerdem bei der Ermittlung des passenden Detailaufbaus und liefert neben klassischen 2D-Konstruktionszeichnungen auch anschauliche 3D-Grafiken zum Download.

Um die unterschiedlichsten Produkte im Einsatz zu erleben, wurden den Besuchern an verschiedenen Standorten regelmäßige Praxisvorführungen geboten. Auf einer großen Arenafläche in Halle 6 wurden zum Beispiel mehrmals täglich Live-Verlegungen eines kompletten Dachaufbaus mit Bitumenbahnen und Dämmung vorgeführt. Geschulte Lehrverleger veranschaulichten dabei Schritt für Schritt die Verarbeitung und das fachgerechte Schweißen von Bitumenbahnen und boten zusätzlich hilfreiche Tipps von Profis für Profis.

 

Rekrutierung von Fach- und Nachwuchskräften als Schwerpunkt der Messe

Dach + Holz 2020
Influencer-Talkrunde zum Thema Fach- und Nachwuchskräfte
© Foto: Simone Hesse

Ein wichtiges Schwerpunktthema der Messe war die Rekrutierung von Fach- und Nachwuchskräften, die insbesondere vor dem Hintergrund der guten Baukonjunktur immer mehr zum Problem wird. Ungewöhnliche Tipps und Perspektiven bot hier der Thementag „Nachwuchs und Fachkräfte“, bei dem Betriebsinhaber erfahren konnten, wie sie sich durch Internet und Social Media als Marke positionieren können, um geeignete Bewerber und Bewerberinnen auf sich aufmerksam zu machen. Als Special Guets waren dabei mehrere Influencer wie DachPro, Carpenter Flo oder Nerdy Timber eingeladen, die in sozialen Medien für das Dachdecker- und Zimmererhandwerk begeistern. Gemeinsam stellten sich die „Branchenstars“ live vor Ort, aber auch online den Fragen der Besucher und berichteten aus eigener Perspektive, welche Wege ihnen nach der Ausbildung offenstehen und wie sie Social Media in ihren Arbeitsalltag integrieren.

 

Sonderschau zum Thema Digitalisierung

Dach + Holz 2020
Die Sonderschau Digitalisierung informiert über digitale Hilfsmittel.
© Foto: Simone Hesse

Weitere Möglichkeiten zum Einsatz digitaler Hilfsmittel für Handwerksbetriebe erfuhren die Besucher auf einer speziellen Sonderschau zum Thema Digitalisierung: An elf Stationen stand das hautnahe Erleben neuer Technologien im Vordergrund. Experten zeigten dabei die vielfältigen Möglichkeiten digitaler Technologien zur Unterstützung des Arbeitsalltages auf und wagten außerdem einen Ausblick auf weitere Entwicklungen in den kommenden Jahren. 

Ein wichtigen Beitrag zur Messe steuerte auch die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) bei, die neue Wege der Prävention aufzeigte und den Besuchern die Möglichkeit gab, digital in die Welt des Arbeitsschutzes einzutauchen. Dabei wurde unter anderem aufgezeigt, wie sich der Dachstuhl sicher per Drohne inspizieren lässt. Mithilfe einer Virtual-Reality-Brille konnten Interessierte außerdem brenzlige Situationen auf Baustellen hautnah miterleben oder spezielle Aufgaben virtuell erledigen und dabei mögliche Gefahren erkennen und beseitigen. Gleichzeitig erfuhren die Besucher aus erster Hand, mit welchen Maßnahmen sich das Arbeiten sicherer und weniger risikoanfällig gestalten lässt. Zudem stellt die BG BAU ihre neue App zur Gefährdungsanalyse vor, die dem Dachdecker jederzeit schnelle Handlungshilfen für eine professionelle Gefährdungsbeurteilung ermöglicht.

Die Branche bewertet die Messe rückblickend als vollen Erfolg: „Die DACH+HOLZ 2020 legte erneut beeindruckende Zahlen vor, und Aussteller aus aller Welt haben gezeigt, was sie alles können“, resümiert Dirk Bollwerk, Präsident ZVDH Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks. „Neben den hohen Ausstellerzahlen machte ein umfangreiches Rahmenprogramm deutlich, wie vielfältig unsere Gewerke sind.“

 

Die nächste DACH+HOLZ International findet vom 15. bis 18. Februar 2022 in Köln statt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter www.dach-holz.com