Neuer Vorstand gewählt Vorstandsvorsitzender des vdd wird Tim Bauder

Vorstandsmitglieder des vdd Industrieverband Dach- und Dichtungsbahnen e.V. (v.l.n.r): Michael Binné, Tim Bauder, Georg Lind und Björn Böving
Vorstandsmitglieder des vdd Industrieverband Dach- und Dichtungsbahnen e.V. (v.l.n.r): Michael Binné, Tim Bauder, Georg Lind und Björn Böving
© vdd

Am 02.06.2022 wurde im Rahmen der Mitgliederversammlung des vdd Industrieverband Dach- und Dichtungsbahnen e. V. in Eltville am Rhein ein neuer Vorstand gewählt. Insgesamt besteht der Vorstand aus vier Personen und wurde für zwei Jahre bestellt. Tim Bauder (Paul Bauder GmbH & Co. KG) ist nunmehr Vorstandsvorsitzender. Stellvertretender Vorsitzender ist Georg Lind (Sika Deutschland GmbH),  zusammen mit Michael Binné (Binné & Sohn GmbH & Co. KG Dachbaustoffwerk) und Björn Böving (Mogat-Werke, Adolf Böving GmbH) komplettiert er den Vorstand. Besonders ist die Kontinuität, mit der die Vorstandsarbeit fortgeführt wird: Bauder, Binné und Böving sind bereits seit 2017 gemeinsam im Vorstand tätig und somit bestens mit der Verbandsarbeit vertraut. 

„Es warten in der Zukunft große Herausforderungen auf uns”, sagt Tim Bauder. „Bei der Klimaerwärmung, der Energiewende und der Schaffung weiteren Wohnraums sind wir alle gefordert. Wir rechnen damit, dass genutzte Flachdächer in Form von Grün- oder Retentionsdächern, Energiedächern und Aufstockungen bei der Bewältigung dieser Herausforderungen stärker in den Fokus rücken. Mit sicheren Abdichtungen wollen wir unsererseits einen relevanten Beitrag zur sinnvollen Nutzung bestehender und neuer Flachdachflächen leisten.”

 

vdd vertritt insgesamt 13 Mitgliedsfirmen

Als zentraler Ansprechpartner für bahnenförmige Abdichtungen vereinen sich seit dem 01.01.2022 nun insgesamt 13 Mitglieder im vdd Industrieverband Dach- und Dichtungsbahnen e. V. Zusammen repräsentieren diese 95 % des deutschenAbdichtungsmarktes. Mit der Repräsentanz von Bitumen- und Kunststoffbahnen vergrößert sich der Aufgabenbereich des vdd auf nationaler wie auch europäischer Ebene. Mit dem Ausbau des Verbandes wird der vdd – unabhängig vom Werkstoff – erster Ansprechpartner für Fragen und Anliegen zu den führenden Materialien der Flachdach- und Bauwerksabdichtung. Architekten, Planer und Verarbeiter werden relevante Informationen zu Abdichtungsthemen aus einer Hand erhalten. Der Verband wird zukünftig in der Normungs- und Lobbyarbeit für beide Werkstoffe sprechen.

 

„Technischen Regeln – abc der Bitumenbahnen” werden um die Abdichtung mit Kunststoffbahnen erweitert

Im bekannten „abc“ – seit 1951 vom vdd herausgegeben – werden zukünftig die Planung und Ausführung von Abdichtungen mit Bitumenbahnen und Kunststoffbahnen vereint und weiterhin das anerkannte Regelwerk für die wichtigsten Materialien der Flachdach- und Bauwerksabdichtung sein. Die Veröffentlichung ist für 2023 geplant.

 

Über den vdd Industrieverband Dach- und Dichtungsbahnen e. V.

Der vdd Industrieverband Dach- und Dichtungsbahnen e.V. ist der Verband der Bitumen- und Kunststoffbahnenhersteller in Deutschland. Er vertritt die wirtschaftspolitischen Interessen seiner Mitgliedsunternehmen alwitra, Bauder, Binné, Börner, Carlisle, FDT, Hasse, Icopal, Mogat, Polyfin, Quandt, Sika, Soprema, Vedag und Wolfin. Seit 120 Jahren leistet der vdd europaweite Normungs- und Lobbyarbeit und versorgt die verschiedenen Dachspezialisten (Architekten, Planer und Verarbeiter) mit Informationen rund um das Thema Flachdach- und Bauwerksabdichtung.

 

Pressekontakt:

Simone Hesse
Tel.: +49 69 2556-1428
E-Mail: hesse@vci.de
www.derdichtebau.de

 

die bitumenbahn GmbH
Mainzer Landstraße 55
60329 Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 2556-1314
Fax: +49 69 2556-1602

> >