Zurück zur Übersicht

Hall Schul- und Sportanlage Schul- und Sportanlage in Hall in Tirol

Objekt: Schul- und Sportanlage
Standort: Bruckergasse 20, 6060 Hall in Tirol
Bauherr: Stadtwerke Hall in Tirol
Planung: Architektengemeinschaft Gharakhanzadeh Sandbichler, Inge Andritz
Dachabdichtung:
Fertigstellung: Bauzeit 1996-1998

Elegante Lösung für praktischen Bedarf

Die Architektengemeinschaft Gharakhanzadeh Sandbichler lösten die Aufgabe Schule, Turnverein, Eislaufverein und Turnsäle am Rande der Altstadt Hall anzusiedeln auf elegante und gleichzeitig praktische Weise.

Das Projekt liegt als fußläufige Insel am Rande der Altstadt von Hall. Geplant und gebaut wurde es von Gharakhanzadeh Sandbichler Architekten in Zusammenarbeit mit Inge Andritz. Schule, Turnverein, Eislaufverein und Turnsäle werden funktional verdichtet, konstruktiv jedoch getrennt angeordnet. Auf der verkehrsberuhigten Gerbergasse liegt der Eingang zur Schule wie eine Brücke zwischen den abgesenkten Turnsälen. Im ersten Obergeschoss orientieren sich die Klassen auf Terrassen, die von den Dächern der Turnhallen gebildet werden.

Insgesamt wurden um die 10.000qm Flachdach mit Bitumenbahnen abgedichtet. Die Tiefgarage für 380 Stellplätze auf drei Geschossen bildet die Plattform für den Eislaufplatz / Ballspielplatz. Dieser Freiraum verbindet Schule und Park, der durch Neupflanzungen in den angrenzenden Straßenbereichen erweitert wird und in der Verbindung mit den umliegenden Gärten den natürlichen Grünraum bis an die Altstadt heranführt.

Der Entwurf versucht, den vorhandenen Grünraum mit altem Baumbestand soweit wie möglich zu erhalten, den südlich anschließenden Teil nur unterirdisch zu bebauen und alle erforderlichen Hochbauten in einem Gebäude im Süden des Grundstückes zu vereinen. Der Einblick in die großzügigen abgesenkten Turnhallen und Durchblicke durch das Gebäude und seine Lichthöfe lassen die Baumasse scheinbar schweben. Auf dem Sockelbauwerk lagern fragil wirkende Bauteile mit Fassaden aus Holz und Glas.

http://www.gs-arch.at/