GPB Gemeinschaft für Qualitätsüberwachung von Polymerbitumen- und Bitumenbahnen e.V.

Die Gemeinschaft für Qualitätsüberwachung von Polymerbitumen- und Bitumenbahnen e.V. (GPB) überwacht seit mehr als 60 Jahren die Erzeugnisse der Bitumen-Dach- und Dichtungsbahnen-Industrie freiwillig auf der Basis von Güte- und Prüfbestimmungen.

Historie

Über viele Jahrzehnte agierte die GBP im Rahmen des vdd Industrieverband Bitumen-Dach- und Dichtungsbahnen e.V., seit 1988 ist die GPB in einem ausgegliederten, unabhängigen Verein (frühere Bezeichnung: Gütegemeinschaft Bahnen aus Polymerbitumen- und Bitumen e.V.) tätig.

Bereits 2006 hat die Gemeinschaft für Qualitätsüberwachung von Polymerbitumen- und Bitumenbahnen e.V. (GPB) die Anerkennung des DIBt (Deutsches Institut für Bautechnik in Berlin) nach § 11 Abs. 1 Bauproduktengesetz und die Notifizierung durch die EU-Kommission als

  • Zertifizierungsstelle für die Bestätigungen nach § 8, Abs. 2 Satz 3 und BauPG
  • Überwachungsstelle für die Verfahren nach § 8 Abs. 2 Satz 1, Nr. 7 und 8 BauPG

mit der Kenn-Nr. 1724 erhalten.

2014: Mit Inkrafttreten der Bauproduktenverordnung 305/2011 hat die GPB die Akkreditierung von der Deutschen Akkreditierungsstelle GmbH (DAkkS) mit Bescheid vom 02.04.2014 erhalten. Dem Antrag auf Notifizierung als Zertifizierungsstelle für die werkseigene Produktionskontrolle wurde mit Bescheid vom 23.07.2014 entsprochen.

Die GPB ist somit in zwei Bereichen tätig:

  • als akkredierte und notifizierte Zertifizierungsstelle für die werkseigene Produktionskontrolle gem. Anhang V Nr. 2.(2) Verordnung (EU) Nr. 305/2011
  • im privatrechtlichen Bereich, d. h. in der Qualitätsüberwachung der zur Güteüberwachung angemeldeten Produkte der Mitgliedsfirmen.

Organisation

Mitgliederversammlung

Vorstand

Herr Dipl.-Ing. Björn Böving, Mogat-Werke, Mainz

Herr Dipl.-Kfm. Michael Börner, Georg Börner GmbH, Bad Hersfeld

Herr Dipl.-Ing. Job P. van Loenen, VEDAG GmbH, Bamberg

Herr Winfried Traub, Soprema-Klewa GmbH, Burbach-Wahlbach

Güteausschuss im privatrechtlichen Bereich

Obmann: Herr Dipl.-Wirtsch.-Ing. Gerhard Bauder, Paul Bauder GmbH & Co. KG, Stuttgart

Geschäftsführung

Herr Dr.-Ing. Rainer Henseleit

Leiter der Zertifizierungsstelle
Herr Dr.-Ing. Rainer Henseleit

Beirat der GPB-Zertifizierungsstelle

Herr Dipl.-Kfm. Michael Börner

Frau Dr. Anja Sörensen

Herr Dipl.-Ing. Detlef Stauch

Freiwillige Qualitätsüberwachung

Aufgaben/Ziele

Seit mehr als 60 Jahren lassen die Mitglieder der GPB ihre Erzeugnisse der Bitumen-Dach- und Dichtungsbahnen-Industrie freiwillig im Rahmen eines Qualitätsüberwachungssystems durch die GPB überwachen.

Ziel ist es, durch Kontrollen der hergestellten Produkte unter Einschaltung neutraler, unabhängiger, von den Behörden anerkannter Prüfinstitute im Interesse des Verbrauchers/Anwenders tätig zu werden.

Die Gemeinschaft für Qualitätsüberwachung von Polymerbitumen- und Bitumenbahnen e.V. (GPB) soll zwischen Herstellern und Verbrauchern ein Vertrauensverhältnis schaffen, indem die Qualität der zur Überwachung angemeldeten Produkte auf gleichmäßig hohem Niveau sichergestellt wird.

Die Aufgaben der GPB sind in der Vereinssatzung festgelegt. Die wichtigsten sind hier genannt:

  • Die Qualität von Bahnen aus Polymerbitumen und Bitumen zu sichern und die Öffentlichkeit über die Qualitätssicherung und die Produkte zu informieren.
  • Die Qualitätsüberwachung von Polymerbitumen- und Bitumenbahnen entsprechend den Bestimmungen bzw. Arbeitsanweisungen zur Durchführung der Güteüberwachung durchzuführen.
  • Die Kennzeichnung der den Güte- und Prüfbestimmungen entsprechenden Erzeugnisse mit dem Qualitätszeichen GPB vorzunehmen.

Das Ziel einer Qualitätssicherung wird mehrgleisig verfolgt, zum einen durch die Satzung und zum anderen durch die Bestimmungen und Arbeitsanweisungen zur Durchführung der Qualitätsüberwachung. Die Satzung regelt die nach innen und nach außen durchzuführenden Aktivitäten, die Bestimmungen und Arbeitsanweisungen legen den Umfang der Qualitätssicherung fest. Ahndungsmaßnahmen werden je nach Grad des Verstoßes bzw. der Abweichung gegenüber dem Soll-Wert nach den diesbezüglichen nationalen Anwendungsnormen ausgesprochen.

Dem Vorstand stehen Güteausschuss und erforderlichenfalls ein Beirat zur Seite, die ebenfalls mit ihrem fachlichen Wissen zur Qualitätssicherung beitragen.

Die GPB umfasst derzeit 15 Mitgliedsfirmen.

Rechtsraum

Das deutsche Baurecht forderte und fordert im Bereich der Bitumen-Dach- und Dichtungsbahnen neben der Bewertung und Überprüfung der Leistungsbeständigkeit für die werkseigene Produktionskontrolle gemäß Anhang V Nr. 2.(2) Verordnung (EU) Nr. 305/2011 keine zusätzliche Qualitätsüberwachung durch Prüfinstitute.

Die freiwillige kontinuierliche Kontrolle im Hinblick auf die Einhaltung der technischen Anforderungen der Normen durch amtlich anerkannte Prüfinstitute wird das von vielen Bauexperten befürchtete Absinken der Qualität auf das niedrigste europäische Niveau verhindern.

Die eigenverantwortliche Qualitätssicherung der Hersteller hat daher nach der Verabschiedung der Europäischen Normen eine gestiegene Bedeutung, denn die Konstruktionsnorm DIN 18531 fordert auch künftig die Einhaltung der Mindestanforderungen.

Umfang

Die Qualitätsüberwachung der Bitumen- und Polymerbitumenbahnen der GPB-Mitglieder erstreckt sich aktuell auf die Durchführung von drei Marktentnahmen pro Jahr bei jeweils unterschiedlichen Händlern in Deutschland, die Bitumen- und Polymerbitumenbahnen vertreiben. Die Probenahme erfolgt durch einen unabhängigen Probenehmer.

Qualitätsüberwacht werden die wichtigsten qualitätsrelevanten Produkteigenschaften. Die Materialprüfung erfolgt durch unabhängige anerkannte Prüfinstitute, die turnusmäßig gewechselt werden.

Die Soll-Werte der qualitätsüberwachten Bahnensorten sind Mindestwerte auf Basis der entsprechenden nationalen Normen z.B. DIN SPEC 20000-201 bzw. DIN SPEC 20000-202 (nationale Anwendungsnormen).
Die Abschnitte 5 dieser Anwendungsnormen wurden 2008 in die Liste der Technischen Baubestimmungen aufgenommen und haben damit bauaufsichtliche Relevanz. d. h. sie stellen eine rechtsverbindliche Baubestimmung dar, deren Werte einzuhalten sind.

Der Prüfumfang wird kontinuierlich überprüft und falls erforderlich angepasst, so wurde z. B.

  • ab 2004 die Qualitätsüberwachung dahingehend erweitert, dass für die Oberlagsbahn PYE PV 200 S5 zusätzlich ein Flammschutzmittelanalyse in einem unabhängigen Labor bzw. eine Brandprüfung nach DIN V ENV 1187:2006-10, Verfahren 1 ebenfalls dreimal jährlich von unabhängigen Prüfinstituten im Rahmen der Marktentnahmen durchgeführt wird. Auch die Probenahme für die Brandprüfung erfolgt im Rahmen der drei Marktentnahmen jährlich.
  • ab 2014 die Qualitätsüberwachung der GPB auf jeweils drei Sorten der "Hochwertbahnen" (mit Anforderungen über den jeweiligen nationalen Normen) der GPB-Mitglieder ausgedehnt. Auch hier werden die wichtigsten qualitätsrelevanten Produktparameter von unabhängigen Prüfinstituten gemessen und den Sollwerten laut Produktdatenblatt/Leistungserklärung des jeweiligen Herstellers gegenüberstellt.
  • regelmäßig die Qualitätsüberwachung von Bitumen- und Polymerbutumenbahnen von Herstellern, die nicht Mitglied der GPB sind, auf dem deutschen Markt durchgeführt.

Qualitätszeichen

GPB Qualitätszeichen
© GPB

Zusammenarbeit mit Prüfinstituten

Die GPB führt seit Jahrzehnten die laut Satzung verbindliche engmaschige Qualitätsüberwachung drei Mal jährlich in Form von Marktentnahmen mit Hilfe von unabhängigen, anerkannten Prüfinstituten durch.

Aktuell sind folgende Prüfinstitute mit der drei Mal jährlich stattfindenden Materialprüfung auf Basis DIN EN 13707 sowie der Flammschutzmittelanalyse für die Oberlagsbahn PYE-PV 200 S 5 EN bzw. Brandprüfung nach DIN V ENV 1187, Verfahren 1 im Rahmen der Qualitätsüberwachung beauftragt:

MPA Braunschweig
Beethovenstraße 52
38106 Braunschweig

HFB Engineering GmbH
Zschortauer Weg 42
04129 Leipzig

Huntsman Textile Effects GmbH
Rehlinger Str. 1
86462 Langweid

MPA Dresden
Fuchsmühlenweg 6 F
09599 Freiberg

Europäische Normung - CE-Kennzeichnung

Die europäische Produktnorm "Abdichtungsbahnen - Bitumenbahnen mit Trägereinlagen für die Dachabdichtung – Definitionen und Eigenschaften" DIN EN 13707 beinhaltet eine neue Kennzeichnungspflicht und wurde am 8.6.2005 im Europäischen Amtsblatt veröffentlicht.

Somit werden die Produkte der Hersteller von Bitumen- und Polymerbitumenbahnen ab September 2006 dem System 2+ unterworfen. Dies bedeutet, dass sie in diesem System eine Erstprüfung pro Bahnensorte beim Hersteller durchführen und das Werk sowie die Werkseigene Produktionskontrolle (WPK) im Rahmen einer Erstprüfung von einer dafür von DAkkS akkreditierten und vom DIBt notifizierten Zertifizierungsstelle zertifizieren und laufend (d.h. 1 x jährlich) überwachen lassen.

Zeitgleich mit der DIN EN 13707 wurde auch die DIN EN 13969 "Abdichtungsbahnen – Bitumenbahnen für die Bauwerksabdichtung gegen Bodenfeuchte und Wasser – Definitionen und Eigenschaften" im Europäischen Amtsblatt veröffentlicht. Auch diese Bahnen unterliegen dem System 2+.

Für die Vermarktung von Bauprodukten in Deutschland gilt ab 1. Juli 2013 die "Verordnung (EU) Nr. 305/2011 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 9. März 2011 zur Festlegung harmonisierter Bedigungen für die Vermarktung von Bauprodukten und zur Aufhebung der Richtlinie 89/106/EWG des Rates (ABI. L 88 vom 4.4.2011, S. 5) ...".

Akkreditierte und notifizierte Zertifizierungsstelle für die Werkseigene Produktionskontrolle gemäß Anhang V Nr. 2 (2) Verordnung (EU) Nr. 305/211

Seit dem 2. April 2014 besitzt die GPB, bestätigt durch die Akkreditierungsurkunde der Deutschen Akkreditierungsstelle GmbH (DAkkS) mit der Registrierungsnummer D-ZE-18688-01-00, die Kompetenz nach DIN EN 45011:1998, Zertifizierungen von Produkten in folgenden Bereichen durchzuführen:

Zertifizierung der werkseigenen Produktionskontrolle (System 2+) im Rahmen der Verordnung Nr. 305/2011 zur Festlegung harmonisierter Bedingungen für die Vermarktung von Bauprodukten (Bauproduktenverordnung)

Die entsprechende Notifizierung wurde durch das DIBt mit Bescheid vom 23.07.2014 über die Notifizierung nach Verordnung (EU) Nr. 305/2011 (EU-Bauproduktenverordnung) erteilt als Zertifizierungsstelle für die werkseigene Produktionskontrolle gemäß Anhang V Nr. 2(2) Verordnung (EU) Nr. 305/2011. Diese Befugnis beinhaltet, Tätigkeiten eines unabhängigen Dritten zur Bewertung und Überprüfung der Leistungsbeständigkeit auszuführen.

Sie können die Zertifizierungsordnung der GPB hier anfordern.


Akkreditierungsurkunde

Akkreditierungsurkunde Titel

GPB Akkreditierungsurkunde Titel
© GPB - Gemeinschaft für Qualitätsüberwachung von Polymerbitumen- und Bitumenbahnen e.V.

GPB Akkreditierungsurkunde Seite 1

GPB Akkreditierungsurkunde Seite 1
© GPB - Gemeinschaft für Qualitätsüberwachung von Polymerbitumen- und Bitumenbahnen e.V.

GPB Akkreditierungsurkunde Seite 2

GPB Akkreditierungsurkunde Seite 2
© GPB - Gemeinschaft für Qualitätsüberwachung von Polymerbitumen- und Bitumenbahnen e.V.

Mitgliedsfirmen

Paul Bauder GmbH & Co. KG - Stuttgart

Paul Bauder GmbH & Co. KG

70471 Stuttgart, Postfach 31 11 51
70499 Korntaler Landstraße 63
Tel.: 0711 / 8807-0
Fax: 0711 / 8807-300
www.bauder.de
E-Mail: stuttgart@bauder.de

Paul Bauder GmbH & Co. KG - Bochum

Paul Bauder GmbH & Co. KG

44807 Bochum, Hiltroper Str. 250
Tel: 0234 / 50 70 8-0
Fax: 0234 / 5 07 08-22
www.bauder.de

Paul Bauder GmbH & Co. KG - Landsberg

Paul Bauder GmbH & Co. KG

06188 Landsberg, Brehnaer Str. 10
Tel.: 034602 / 304-0
Fax: 034602 / 304-38
www.bauder.de

Paul Bauder GmbH & Co. KG - Achim

Paul Bauder GmbH & Co. KG

28819 Achim, Postfach 1355
28832 Zeppelinstraße 1
Tel.: 04202 / 512-0
Fax: 04202 / 512-144
www.bauder.de

Binné & Sohn GmbH & Co. KG

Binné & Sohn GmbH & Co. KG

25402 Pinneberg, Postfach 1254
25421 Mühlenstraße 60
Tel.: 04101 / 5005-0
Fax: 04101 / 20 80 37
www.binne.de
E-Mail: info@binne.de

Georg Börner GmbH & Co. KG

Georg Börner GmbH & Co. KG

36222 Bad Hersfeld, Postfach 1254
36251 Heinrich-Börner-Straße 31
Tel.: 06621 / 175-0
Fax: 06621 / 17 52 00 + 17 52 01
www.GeorgBoerner.de
E-Mail: info@GeorgBoerner.de

dapa GmbH Magdeburger Dach- und Isolierstoffwerk

dapa GmbH Magdeburger Dach- und Isolierstoffwerk

39126 Magdeburg
Saalestraße 11 - 12
Tel.: 0391 / 30009-0
Fax: 0391 / 30009-26
E-Mail: dapa-magdeburg@t-online.de

Emder Dachpappenfabrik Arthur Hille GmbH & Co.KG

Emder Dachpappenfabrik Arthur Hille GmbH & Co.KG

26723 Emden
Hessenstraße 6 - 8
Tel.: 04921 / 96 02-0
Fax: 04921 / 6 10 48
www.Hille-Dachbaustoffe.de
E-Mail: HilleDachbaustoffe@t-online.de

C. HASSE & SOHN Inh. E. Rädecke GmbH & Co.

C. HASSE & SOHN Inh. E. Rädecke GmbH & Co.

29506 Uelzen, Postfach 1665
29525 Sternstraße 10
Tel.: 0581 / 9 73 53-0
Fax: 0581 / 1 62 18
www.hasseundsohn.de
E-Mail: info@hasseundsohn.de

SOPREMA GmbH

SOPREMA GmbH

56479 Oberroßbach, Mammutfeld 1
Tel.: 02667 / 87 33 0
Fax: 02667 / 87 33 951
www.soprema.de
E-Mail: Info@soprema.de

Mogat-Werke Adolf Böving GmbH - Mainz

Mogat-Werke Adolf Böving GmbH

55120 Mainz/Rhein
Ingelheimstr. 2
Tel.: 06131 / 96 00 8-0
Fax: 06131 / 96 00 8-99
www.mogat-werke.de
E-Mail: Info@mogat-werke.de

Mogat-Werke Adolf Böving GmbH - Essen-Bergeborbeck

Mogat-Werke Adolf Böving GmbH

45356 Essen-Bergeborbeck
Carolus-Magnus-Straße 47
Tel.: 0201 / 8 61 75-0
Fax: 0201 / 8 61 75-99
www.mogat-werke.de

Mogat-Werke Adolf Böving GmbH - Nentershausen

Mogat-Werke Adolf Böving GmbH

56412 Nentershausen
Industriegebiet - Lahnstraße 24
Tel.: 06485 / 91 41-0
Fax: 06485 / 91 41-99
www.mogat-werke.de

Mogat-Werke Adolf Böving GmbH - Seefeld/Brandenburg

Mogat-Werke Adolf Böving GmbH

16356 Seefeld/Brandenburg
Gewerbeparkstr. 18
Tel.: 033398/ 8 25-0
Fax: 033398/ 8 25-99
www.mogat-werke.de

VEDAG GmbH

VEDAG GmbH

96050 Bamberg
Geisfelder Straße 85 - 91
Tel.: 0951 / 18 01-0
Fax: 0951 / 18 01-8 48
www.vedag.de
E-Mail: office@vedag.com