Technische Regeln Bauwerksabdichtung Baustoffe

Stoffe - Bahnen für die Bauwerksabdichtung

(1) Bitumenbahnen können für Bauwerksabdichtungen je nach Wasserbeanspruchung einlagig oder mehrlagig verlegt werden.

(2) Die für Bitumenbahnen für Bauwerksabdichtungen maßgeblichen Eigenschaften sind in DIN EN 13969 definiert.

(3) Bitumenbahnen für Bauwerksabdichtungen sind in DIN 18195-2 genannt.

(4) Die Mindestanforderungen an die Produkteigenschaften und die Anwendungstypen sind in der Anwendungsnorm DIN V 20000-202 festgelegt (Tabelle 5 im Kapitel Übersicht genormter Bahnen).

(5) Für Abdichtungen unter Guss- oder Walzasphalt sind die maßgeblichen Eigenschaften in DIN EN 14695 definiert. Die Mindestanforderungen an die einzusetzenden Produkte sind in der Anwendungsnorm DIN V 20000-203 festgelegt.

Bauteilbezogene Ausführungsempfehlungen

Die nachfolgenden Tabellen mit Ausführungsempfehlungen sind bauteilbezogen und berücksichtigen aus der Vielfalt der einsetzbaren Bitumenbahnen ausgewählte Beispiele. Diese Stoffgruppen der Polymerbitumenbahnen bieten aufgrund ihrer Materialeigenschaften beste Gewähr für den langfristigen Bestand der Abdichtung unter Praxisbeanspruchung.

Hinweis: in den nachfolgenden Tabellen 11 – 15 sind beispielhafte Abdichtungsstoffe genannt, erforderliche Schutz- bzw. Nutzschichten sind nicht berücksichtigt (siehe Kapitel Schutzschichten).

Tabelle 11: Parkdeck

© vdd Technische Regeln

Tabelle 12: Hofkellerdecken

© vdd Technische Regeln

Tabelle 13: Nassräume

© vdd Technische Regeln

Tabelle 14: Kelleraußenwände

© vdd Technische Regeln

Tabelle 15: Kellersohlen

© vdd Technische Regeln